Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer!

Weiter einkaufen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Onlineshops von Peter Wey.

 

1. Allgemeines 

1.1 Alle Leistungen, die von Peter Wey für den Kunden erbracht werden, erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie zwischen Peter Wey und dem Kunden schriftlich vereinbart wurden.

1.2 Der Kunde erkennt mit seiner Bestellung diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrücklich an.

 

2. Vertragsschluss

2.1 Zum Vertragsschluss mit Peter Wey sind nur Personen berechtigt, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses in ihrer Geschäftsfähigkeit nicht beschränkt sind. Peter Wey verkauft nur in handelsüblichen Mengen.

2.2 Die Angebote des Onlineshops von Peter Wey im Internet sind eine unverbindliche Offerte an den Kunden, im Onlineshop Waren zu bestellen.

2.3 Durch die Bestellung der Produkte des Onlineshops im Internet gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

2.3 Der Vertrag kommt zustande, sobald Peter Wey eine Annahmeerklärung per E-Mail versendet, worin der Versand der bestellten Produkte oder Dienstleistungen bestätigt wird. Bestellungen werden erst nach vollständigem Zahlungseingang (Ausnahme: Abholung vor Ort) und sofern die Waren verfügbar sind, ausgeliefert. Ergibt sich nach Abschluss des Vertrages, dass die bestellte Waren nicht oder nicht vollständig geliefert werden können, ist Peter Wey berechtigt, vom gesamten Vertrag oder von einem Vertragsteil zurückzutreten. Sollte die Zahlung des Kunden bereits bei Peter Wey eingegangen sein, wird die Zahlung dem Kunden zurückerstattet. Ist noch keine Zahlung erfolgt, wird der Kunde von der Zahlungspflicht befreit. Peter Wey ist im Falle einer Vertragsauflösung zu keiner Ersatzlieferung verpflichtet. 

 

3. Rücktrittsrecht

3.1 Der Kunde ist berechtigt von dem Vertrag zurückzutreten oder die Waren umzutauschen innerhalb von 14 Tagen nach dem Eingang der Waren beim Kunden.
Es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird. Peter Wey übernimmt die Portokosten und die Transportrisiken der Rücksendung nicht.

Die Rücksendeadresse lautet:
Wey Peter
Flüehügel 2
5436 Würenlos

3.2 Im Fall eines Rückstritts vom Ankauft, wird Peter Wey schon erfolgte Bezahlungen dem Kunden innerhalb von 30 Tagen zurückerstatten.

 

4. Lieferung

4.1 Die Lieferung erfolgt nur innerhalb der Schweiz.


4.2 Die Lieferzeit innerhalb der Schweiz beträgt, sofern beim Angebot nicht anders angegeben maximal 30 Werktage.

4.3 Die Lieferzeit beginnt mit dem Versand der Auftragsbestätigung. Die Angabe der Lieferzeit ist unverbindlich, es sei denn, es gilt eine anders lautende schriftliche Vereinbarung.

4.4 Bei Lieferungsverzögerungen, wie z.B. durch höhere Gewalt, Verkehrsstörungen und Verfügungen von hoher Hand sowie sonstige von Peter Wey nicht zu vertretende Ereignisse, kann kein Schadenersatzanspruch gegen den Peter Wey geltend gemacht werden.

4.5 Ist die Lieferung durch das Verschulden von Vorlieferanten verzögert und unterblieben (Unmöglichkeit), so hat der Peter Wey dafür nicht einzustehen.

 

5. Verpackung- und Versendung von Waren

5.1 Für Lieferung innerhalb der Schweiz und Verpackungskosten berechnet Peter Wey den im Angebot festgelegten Versandpreis. Bei jeder Bestellung werden die Versandkosten separat ausgewiesen und mitgeteilt.

 

6. Preise

6.1 Alle angegebenen Preise sind Endpreise.

6.2 Die Endpreise inkludieren nicht die Kosten für Verpackung und Versand.

Durch die ständige Aktualisierung der Internetseiten des Onlineshops, verlieren zu einem früheren Zeitpunkt gemachte Angaben bezüglich Preis und Beschaffenheit der Gallery Prints ihre Gültigkeit. Irrtümer und Druckfehler bleiben vorbehalten.

Der ausgewiesene Preis zum Zeitpunkt der Abgabe des Angebots des Kunden ist für die Rechnungsstellung maßgeblich.


7. Zahlung

7.1 Die Zahlung für die Lieferung erfolgt per Vorkasse. Der Kunde ist verpflichtet, den Kaufpreis nach Vertragsschluss unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 10 Zagen, per Überweisung auf das Konto von Peter Wey zu zahlen.

7.2 Bei Zahlung per Vorkasse erhält der Kunde eine E-Mail mit den genauen Rechungsdaten.

7.3 Falls der Kunde innerhalb von 10 Tagen noch nicht überwiesen hat, behält sich Peter Wey das Recht vor die Bestellung zu stornieren.

 

8. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben die bestellten Waren Eigentum von Peter Wey (Eigentumsvorbehalt). Bei Zahlungsverzug des Kunden ist Peter Wey berechtigt, die Ware zurückzunehmen. Darin liegt kein Rücktritt vom Vertrag, es sei denn dieser wird ausdrücklich
erklärt.


9. Gewährleistung für Mägel bei Waren

9.1 Die aus einem Mangel der Ware begründeten Ansprüche des Kunden gegen Peter Wey richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften.

9.2 Der Kunde verpflichtet sich, die Ware bei Entgegennahme auf etwaige Mängel zu untersuchen und bei Feststellung eines solchen umgehend Peter Wey darüber in Kenntnis zu setzen. Sollte der Kunde zu einem späteren Zeitpunkt feststellt, dass die Ware mangelhaft ist, so ist er verpflichtet, den Peter Wey sofort nach Entdeckung desselben zu informieren. Unterlässt es der Kunde, einen Mangel anzuzeigen, gilt die Ware als genehmigt.

9.3 Als Mangel an der Ware zählen nicht Schäden, die der Kunde durch unsachgemäße oder vertragswidrige Behandlung verursacht hat. Ausschlaggebend für die Unsachgemäßheit und Vertragswidrigkeit sind die Angaben des Herstellers der Ware.

9.4 Die Gewährleistungsfrist beträgt zwölf Monate, falls keine anderslautende Frist auf den gelieferten Waren angezeigt ist. Sie beginnt mit dem Erhalt der Ware zu laufen. Die Bestimmungen in Abs. 9.2 bleiben von dieser Frist unberührt.

9.5 Ist die Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, dann ist der Besteller dazu verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen an den Onlineshop zurückzusenden. Die Rücksendung der mangelhaften Ware hat nach den gesetzlichen Vorschriften zu erfolgen. Peter Wey behält sich vor, unter den gesetzlich geregelten Voraussetzungen Schadensersatz geltend zu machen.

9.6 Die Gewährleistung erlischt in jedem Fall bei Eingriffen, Reparaturen oder Reparaturversuchen des Käufers oder nicht autorisierter Dritter, ohne schriftliche Zustimmung von Peter Wey.

9.7 Sollten Transportschäden an der Ware festgestellt werden, bitten wir den Empfänger unverzüglich Schadensmeldung gegenüber dem Frachtführer (Versanddienst) zu machen. Sonstige erkennbare Transportschäden sind bitte innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware gegenüber Peter Wey schriftlich geltend zu machen. Die Versäumung dieser Rüge hat allerdings für Ihre gesetzlichen Ansprüche keine Konsequenzen.


10. Haftungsbeschränkung

10.1 Schadensersatzansprüche gegen Peter Wey sind ausgeschlossen, sofern sie nicht auf seinem vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten oder dem unserer Erfüllungsgehilfen beruhen. Die Verjährungsfrist für die Geltendmachung von Schadensersatz beträgt drei Jahre und beginnt mit dem Zeitpunkt, an dem die Schadensersatzverpflichtung auslösende Handlung begangen worden ist. Sollten die gesetzlichen Verjährungsfristen im Einzelfall für uns zu einer kürzeren Verjährung führen, gelten diese. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig.


11. Copyright

11.1 Alle dargestellten Fremdlogos, Bilder und Grafiken sind Eigentum der entsprechenden Firmen und
unterliegen dem Copyright der entsprechenden Lizenzgeber. Sämtliche auf diesen Seiten
dargestellten Fotos, Logos, Texte, Berichte, Scripte und Programmierroutinen, welche
Eigenentwicklungen von Peter Wey sind oder durch ihn aufbereitet wurden, dürfen nicht ohne seine
Einverständnis kopiert oder anderweitig genutzt werden. Alle Rechte vorbehalten.

11.2 Der Erwerb eines Fine Art Drucks berechtigt den Kunden nicht diesen zu vervielfältigen. Das Copyright aller Fotografien bleibt im Besitz von Peter Wey.

 

12. Gerichtsstand

12.1 Gerichtsstand ist, soweit das Gesetzt nichts anderes vorsieht, der Wohnsitz von Peter Wey.

12.2 Für alle Streitigkeiten, die sich möglicherweise aus diesem rechtlichen Verhältnis ergeben, ist schweizerisches Recht unter Ausschluss der Kollisionsnormen anzuwenden. Die Anwendung von UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen.


13. Salvatorische Klausel und Gültigkeit der AGB

Mit einer Bestellung erkennt der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Onlineshops
an. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, aus welchem Grund auch
immer, nichtig sein, bleibt die Geltung der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die
unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung sofort ersetzt. Mündliche
Absprachen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung.

Würenlos, Januar 2019
Peter Wey